Startseite
    Life
    Music
    Mode
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    kyralooo

   
    kalhonaho

    kathy123
   
    tagebuch-einer-liebenden

   
    meine-nichtperfekte-welt

    crazymind.elivitra
    das-leben-einer-liebenden
    beautyandlifestyle7
   
    teenageidol

    - mehr Freunde



http://myblog.de/mywayoflife

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Life

New Life - Part 1

Wie schnell sich alles ändern kann, habe ich im vergangenen Jahr bemerkt. Es ist fast alles anders, man könnte behaupten mein Leben sei spießig geworden.

Glaubt es oder lasst es auch sein, wenn es mir jemand vor einem Jahr erzählt hätte, hätte ich demjenigen wohl einen Vogel gezeigt und wäre lachend vom Stuhl gefallen...aber ich habe den ganzen Typen abgeschworen! vergesst S., vergesst den Schönen, vergesst meinen Jungen, vergesst alle! Ich weiß, es ist schwer vorstellbar, aber tatsächlich wahr. Das ganze Drama hat seit Mai 2015 ein Ende.

Niemals hätte ich gedacht, dass es dann doch so schnell geht, aber wie sagt man so schön? "Unverhofft kommt oft" und genauso war es letztendlich auch. Aber ich wäre nicht ich, wäre nicht auch diese Geschichte mit ein wenig anfänglichem Drama verbunden.

Aber erstmal ein paar Fakten, damit ihr mir auch ohne Fragezeichen im Kopf problemlos folgen könnt:

Mein Traumjunge ist nicht ganz 1 Jahr jünger als ich, kommt aus meiner Nachbarstadt und wir kennen uns, da eine Freundin von mir mit einem seiner Kumpels kurz vor uns zusammen gekommen ist. Diesen Kumpel kenne ich aus meiner Oberstufenzeit und meine Freundin hat schon ewig auf ihn gestanden, bis sie über einige Stolpersteine dann endlich zusammen kamen.

Aber nun zu der eigentlichen Geschichte:

Im März 2015 war das erste Zusammentreffen für mich und die besagte Clique. Ich hatte mir vorgenommen ausnahmsweise mal nichts mit jemandem anzufangen, weil es mir wichtig war in diese Gruppe hinein zu kommen und ich mich nicht direkt ins Aus schießen wollte, weil ich mich wieder mal nicht benehmen konnte. Dieses Mal sollte alles anders werden, das war mein Vorsatz. Wie ihr euch denken könnt, ist das leicht nach hinten losgegangen.

Fortsetzung folgt.

x0x0

20.2.16 16:45


8 Gründe ihn loszuwerden!

So meine Lieben, nach 3 Wochen Mandelentzündung mit Pfeifferischem Drüsenfieber (weil eins davon ja nicht gereicht hätte), bin ich endlich wieder fähig euch zu berichten, was ich nettes über S. erfahren habe.

Und zwar hatte meine Kindergartenfreundin auch mal eine kleine Liaison mit S. aus der aber wegen seiner jetzt Ex-Freundin nicht mehr geworden ist. Tja und da es inzwischen vorbei ist, haben auch S. und meine Kindergartenfreundin wieder Kontakt. Eigentlich dachte ich ja, dass er über beide hinweg ist und er mich mag, aber da habe ich wieder einmal falsch gedacht!

Nun zu den Dingen, die er sich geleistet hat, obwohl ich ihn ja noch gefragt hatte, ob ich ihn in Ruhe lassen soll und er darauf hin meinte, dass es schön mit mir wäre und er mich sehr mag. Ja von wegen! Das Einzige, was ich war, war der Lückenbüßer!

 Er hat...

1. ...meiner Kindergartenfreundin geschrieben, dass ihr Anzeigebild schön sei.

2. ...ihr erzählt, dass wir kaum noch Kontakt hätten und ICH mich bei ihm gemeldet hätte, obwohl es genau andersherum war (von unserem Treffen mal ganz zu schweigen).

3. ...ihr gesagt, dass er sie vermisst und er wieder mehr Kontakt zu ihr möchte.

4. ...sich mit den Geschwistern seiner Ex-Freundin getroffen.

5. ...meine Kindergartenfreundin zu sich eingeladen und sie geküsst.

6. ...ihr gesagt, dass er sich mehr mit ihr vorstellen könnte.

7. ...wieder oder immernoch innigen Kontakt zu seine Ex-Freundin.

8. ...es nichtmal für nötig gehalten mir zu sagen, dass es zwischen uns nicht weiter geht.

Diese acht Gründe haben dazu geführt, dass nicht nur ich eine riesige Abneigung gegen ihn entwickelt habe, sondern auch meine Kindergartenfreundin...zum Glück!

x0x0

6.2.15 12:52


Die Teenagerjahre sind vorbei

Anlässlich meines 20. Geburtstags vor ein paar Tagen dachte ich mir: '20 Jahre...das klingt so erwachsen, Zeit mein Leben auch daran anzupassen.' Also war ich radikal und habe alle Nummern, von den Typen gelöscht, denen ich ganz sicher früher oder später wieder schreiben würde.

Aaaaaber ihr kennt mich ja mittlerweile und ich wäre nicht ich, wenn ich nicht doch ein kleines Backup gemacht hätte; nur, um mich zu versichern natürlich. Falls ich doch nochmal eine der Nummern gebrauchen kann, habe ich Screenshots gemacht und sie auch nochmal abgeschrieben. Sicher ist sicher.

Doch trotzdem hat's was gebracht. Bis jetzt habe ich keinem der Typen von mir aus geschrieben. Dafür allerdings sie. 

S. hat mich gefragt, warum ich kein Bild habe...hätte ich zu dem Zeitpunkt gewusst, was ich am Samstag erfahren habe (und ihr auch noch erfahren werdet), hätte ich nicht gesagt, dass ich nicht wusste, welches Foto ich nehmen soll, sondern hätte die Wahrheit gesagt.

Tja und dann das Highlight überhaupt: Seit Silvester schreibt mir der Schöne wieder! Da ich seine Nummer auch gelöscht habe, weil er mich eh nur flaxt, hat er mir total entsetzt in Facebook geschrieben, ob ich ihn blockiert hätte.

Aber mal abgesehen davon, geht es mir auch im Moment an sich viel besser. Irgendwie fühle ich mich total befreit und warte überhaupt nicht mehr, dass mir einer von ihnen schreibt. Wahrscheinlich hab ich langsam kapiert, dass sie eh alle wieder ankommen.

x0x0

14.1.15 21:28


Instagram

MyWayOfLife goes Instagram (:

Ist zwar alles noch in den Anfängen, aber wenn ihr Lust habt, könnt ihr ja trotzdem mal vorbei schauen, würde mich freuen!

Ihr findet mich unter: "myway.of.life"

x0x0

 


 

8.1.15 20:29


Wrong time, right feeling

Es ist schon wirklich eine Schande...an Silvester habe ich T. kennengelernt. Schon als ich ihn das erste Mal gesehen habe, habe ich zu meiner Freundin gesagt, dass ich ihn gut finde und ihn gerne hätte. Tja und was soll ich sagen...es hat nicht lange gedauert und er hat mich angesprochen. Ich weiß nicht mehr, was wir alles geredet haben, aber eins weiß ich noch: er kommt aus Kassel :/ Da finde ich mal einen, der gut aussieht, einen guten Klamottengeschmack hat, mich nicht direkt bei der ersten Begegnung küsst und eine Woche lang alles dafür tut, dass das Gespräch nicht abbricht und dann wohnt er so weit weg. Aber vielleicht liegt es ja auch genau daran, dass ich viel entspannter an die Sache rangehe, da ich weiß, dass das sowieso zu nichts führt und wir uns wahrscheinlich nie wieder sehen...

x0x0

8.1.15 18:43


Ist der Ruf erst ruiniert...

Bitte, tut euch selbst den Gefallen und seid nicht so dumm wie ich! Ihr könnt mich gerne verurteilen, ich würd's wahrscheinlich auch tun, wenn ich das hier lesen würde.

Am Samstagabend war ich erst bei S. Wir haben TV geschaut, bisschen was getrunken. Es war echt lustig und so langsam glaube ich, dass es viel schöner wäre, wenn wir einfach nur Freunde werden könnten, weil es einfach immer so lustig ist, wenn wir zusammen sind.

Eigentlich wollte ich danach auch ganz brav nach Hause gehen, aber schon die ganze Zeit schreibt dieser Typ, den ich von Fasching kenne und will mich. Also bin ich zu ihm. Er hat mich vorher noch gefragt, ob es okay ist, wenn ich da schlafe, weil er auch etwas getrunken hatte. War mir egal. Und damit hat diese schlimme Nacht angefangen. Ich dachte ja, dass die Story mit meinem Ex-Jungen und dass ich bei ihm auf der Couch schlafen durfte mein Tiefpunkt war, aber nein...das war er definitiv nicht! Nachdem der Typ nach 3 Minuten mit mir fertig war, hat er mir das Gästezimmer gezeigt und gesagt: "Du schläfst da." Aber mit was für einem Tonfall. In dem Moment konnte ich nicht mehr. Ich war so fertig und konnte überhaupt nicht mehr klar denken. In meiner Verzweiflung habe ich meine Ex Beste Freundin angerufen, weil sie im gleichen Ort wohnt, aber natürlich hat sie nicht gesagt, dass ich zu ihr kommen soll. Erstens, weil sie am nächsten Tag in den Urlaub geflogen ist und 2. weil wir einfach keine Freunde mehr sind und es auch nicht mehr werden. Wenigstens für die Erkenntnis war diese Nacht gut. Ich bin dann dort verschwunden, hätte keine Sekunde dort schlafen können und über 1 1/2 Stunden heimgelaufen. Anfangs war ich echt komplett zerstört, hab nur geheult und mich selbst gefragt, was eigentlich mit mir kaputt ist. Das hat definitiv nichts mehr mit jung sein und sich ausprobieren zutun, das ist einfach nur total neben der Spur. Aber je länger ich gelaufen bin, desto mehr hat sich irgendwas in mir verändert. Ich kann euch gar nicht genau sagen was, aber ich fühle mich wie ausgewechselt...

x0x0 mywayoflife

6.1.15 00:06


Bye, bye 2014!

Zeit für mein alljährliches Resümee, denn es ist tatsächlich schon wieder der 31.12.

Januar: Das Jahr 2014 sollte so gut werden, dabei hätte es viel schlimmer nicht anfangen können. Mein geliebtes und eigen erspartes Handy wurde mir geklaut und meine beste Freundin habe ich damit auch verloren.

Februar:  Jedes andere Mädchen hätte sich wahrscheinlich über einen Blumenstrauß an Valentinstag gefreut, aber ich? Nein! Jedenfalls nicht von dem aus meiner Klasse, der nicht verstanden hat: ‚Sie steht einfach nicht auf dich‘.

März: Der Monat der schriftlichen Abi-Prüfungen. Geprägt von Angst und Erleichterung und dem Triumph mein Ziel erreicht und den gutaussehenden Jungen aus meinem Jahrgang ‚bekommen‘ zu haben.

April: In den Osterferien habe ich den liebsten und fairsten Jungen überhaupt kennengelernt.  Wieder mal habe ich mir Hoffnungen gemacht, wieder mal wurden sie enttäuscht, aber ich bin ihm so dankbar, dass er wenigstens ehrlich zu mir war. Traurigerweise der Einzige.

Mai: Auch die Mündlichen Prüfungen hab ich in diesem Monat mehr als gut überstanden. Wie glücklich und befreit ich war…

Juni: Monat der Rückfälligkeit, da ich wieder bei meinem Ex-Jungen war. Monat des Abschlussballs. Monat des endgültigen Endes meiner Schulzeit.

Juli: Anfangs schien es mit B. wie ein Traum, aber selbst die perfekten Dates haben bei mir nicht wirklich den Funken überspringen lassen. Zum Einen, weil er mir jedes Mal seine Zunge in den Hals geschoben und zum Anderen, weil mir sein Schreibstil das Essen wieder hochgetrieben hat.

Tja und nicht zu vergessen wohl DAS Ereignis des Jahres: Wir sind Weltmeister!

August: Da fing für mich der Ernst des Lebens an: Ausbildungsbeginn.

September: Schulanfang. Meinen Jungen aus den Osterferien wiedergesehen.

Oktober: Typen sind so schnell wie sie aufgetaucht sind, auch wieder verschwunden.  Allen voran mein Polizist…oh und dann wäre da noch die Clubnacht, in der ich mich nicht so ganz Ladylike benommen und erst mit dem Bruder vom Kumpel meines Ex-Jungen und dann auch wieder mit meinem Ex-Jungen was hatte. Shame on me!

November: Der Start meiner Freundschaft plus mit dem Jungen aus den Osterferien. Der Start des großen Vielleichts aus meinem „To-Do-Liste: Punkt 2“-Eintrag .

Dezember:  Der Monat des Nachdenkens und Aufräumens…

 


 

31.12.14 15:47


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung