Startseite
    Life
    Music
    Mode
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    kyralooo

   
    kalhonaho

    kathy123
   
    tagebuch-einer-liebenden

   
    meine-nichtperfekte-welt

    crazymind.elivitra
    das-leben-einer-liebenden
    beautyandlifestyle7
   
    teenageidol

    - mehr Freunde



http://myblog.de/mywayoflife

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Now panic, because I'm back, bitches

2 Monate sind seit meinem letzten Eintrag vergangen. 2 Monate, in denen nicht viel passiert ist und sich trotzdem alles geändert hat.

Nachdem ich wochenlang keinen Kontakt zu dem Schönen hatte, hat er sich plötzlich wieder bei mir gemeldet und sich beschwert, dass ich ihm ja gar nicht mehr schreiben würde. Tja, kurze Zeit später hatte er dann eine Freundin. Jaa, hatte...denn das Liebesglück hielt nicht besonders lange, was mir natürlich toootal Leid tut. Küsschen an ihn und sein hoffentlich gebrochenes Herz!

Das Gleiche gilt für meinen Fast-Jungen. Ende November hatte er Geburtstag und hat mich tatsächlich gefragt, ob ich zu ihm kommen will. Ich natürlich überglücklich sofort zugesagt und alles wegen Hin- und Zurückkommen mit meinen Eltern abgeklärt. Nur, um dann zu erfahren, dass "seine Jungs" vorbei kommen und mit ihm reinfeiern wollen. Diesmal hab ich ihn das erste Mal spüren lassen, dass ich sauer bin und die Quittung habe ich auch gleich bekommen. Auf mein "Alles Gute" mit sorgfältig ausgewählten Smileys hab ich bis heute keine Antwort bekommen. Und trotzdem denke ich jeden Tag an ihn. Spiele sogar mit dem Gedanken ihm an Silvester bzw. Neujahr zu schreiben. Klar, ist eine super Scheiß-Idee, das weiß ich selbst, aber ich komme einfach nicht von ihm los. Selbst, wenn ich andere Typen habe...er ist immer in meinem Kopf und zieht mich runter, lässt mich darüber nachdenken, was ich hätte anders machen können, wie es hätte sein können...und ich weiß, früher oder später werde ich wieder zu ihm rennen, ich dummes Ding!

x0x0 

28.12.13 23:54


Another year is gone...

Es ist wieder einmal der 30.12. und damit Zeit für einen kleinen Jahresrückblick. Zeit nochmal an die schönen Momente dieses Jahres zu denken, Zeit an die schlechten zu denken und Zeit damit abzuschließen.

Januar: Das Jahr fing damit an, dass ich endlich 18 geworden bin. Allerdings war es nicht gerade der Traumgeburtstag, den man sich wünscht, wenn man endlich volljährig wird...

Februar: In dem Monat gab es eigentlich keine besonderen, erwähnenswerten Ereignisse.

März: Am 25. haben mein Fast-Junge und ich uns kennengelernt. Ich erinnere mich noch so genau, als wäre es gestern gewesen. Ich weiß noch ganz genau, was er an hatte, was ich an hatte, wie scheiße der Abend anfangs war, was ich gedacht habe als ich ihn gesehen habe und wusste, dass er "mir" ist. Niemals hätte ich gedacht, dass wir so lange Kontakt haben, dass er der Auslöser sein wird, weshalb ich mich mit meinen besten Freundinnen streite, dass er mich so glücklich macht, aber auch so unglücklich machen wird.

April: Anfang des Monats habe ich das erste Mal bei meinem Fast-Jungen geschlafen. Mein Gott, war ich glücklich, dass sich so ein gutaussehender Junge für mich kleines Mädchen interessiert.  Außerdem hat mich mein Ex-Lover, mit dem ich zu der Zeit auch noch was hatte, in Facebook blockiert...Kindergarten lässt grüßen.

Mai: Der Anfang vom Ende einer vermeintlich guten Freundschaft.

Juni: Drama, Drama, Drama um meinen Fast-Jungen. Er meldet sich, er meldet sich nicht, er meldet sich...das Übliche halt.

Juli: In dem Monat haben meine beste Freundin und ich den Schönen kennengelernt...sie hatte was mit ihm...

August:...ich hatte was mit ihm. Wie dumm ich war zu denken, dass er anders sei und sich wirklich was festeres vorstellen könnte. 

September: Dieser Monat stand ganz im Zeichen Abschlussfahrt nach Hamburg (:

Oktober: Da habe ich die neue Clique von meiner besten Freundin kennengelernt...so nette und coole Leute.

November: Ich habe angefangen nebenbei zu arbeiten und meinen Fast-Jungen offensichtlich verloren...

Dezember: Der letzte Monat des Jahres...normalerweise Zeit für mich, um mit allem, was in diesem Jahr passiert ist, abzuschließen und einen Neuanfang zu starten...wenn es nur so einfach wäre. Um ehrlich zu mir selbst zu sein, wird es doch mit dem gleichen Drama weitergehen, wie dieses aufhört.

30.12.13 21:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung